Gymnastinnen der Region erfolgreich bei den Bayern-Cups

Verfasst am Dienstag, 05. März 2024 von Angela Merten

In der Sporthalle der Anna-Pröll-Mittelschule traten an diesem Wochenende K(ür)-Gymnastinnen und Tanzgruppen aus ganz Bayern gegeneinander an

Möglichst weit oben aufs Treppchen – das war das Ziel von Elena Enderle vom TSV Friedberg. Vor drei Wochen hat sich die Gymnastin beim Gauwettkampf in Augsburg für den Bayern-Cup K(ür)-Gymnastik qualifiziert. 57,25 Punkte hat sie hier in der höchsten Wettkampfklasse K10 mit den Handgeräten Band, Keulen und Reifen erreicht und kam damit auf Platz 1 vor Stefanie Haugg vom TSV Firnhaberau. Der Wettkampf in Gersthofen war die nächste Hürde auf dem Weg zum Deutschland-Cup. Nun hat sie sich mit ihrem Sieg in der Klasse K10 zum Regio-Cup Süd qualifiziert.

Bei der Wettkampf-Gymnastik handelt es sich um die Breitensportvariante der olympischen Sportart Rhythmische Sportgymnastik. „Bei uns herrscht weniger Erfolgsdruck. Trotzdem kann man sich hier mit Ehrgeiz, Fleiß und Disziplin bis auf die Bundesebene hocharbeiten“, erklärt Wettkampfleiterin Ulrike Korb, die beim Bayerischen Turnverband Vorsitzende des Fachgebietes Gymnastik und Tanz ist.

Am Samstag, dem ersten Wettkampftag, standen die Gymnastinnen einzeln mit ihren auf sie zugeschnittenen Kür-Übungen auf der 13×13 Meter großen Fläche und müssen sich dem Kampfgericht stellen. 50 Mädchen im Alter zwischen elf Jahren und Mitte zwanzig hatten sich dafür qualifiziert.

Bei den Einzelwertungen K8 konnte sich Mathilda Beer vom TSV Friedberg über den dritten Platz freuen. Lina Walter vom TSV Firnhaberau gewann den Wettkampf bei den 15- bis 17-jährigen. In der gleichen Kategorie erreichte Emily Mischkolzi Rang 5. Elena Enderle vom TSV Friedberg freute sich über ihren Sieg in der K10. Alle Vier können sich zusätzlich über die Qualifikation zum Regio-Cup Süd freuen.

Am Sonntagvormittag waren dann die Gruppen an der Reihe. Die jeweils besten konnten sich für die nächsthöhere Ebene qualifizieren. Bei den Einzelgymnastinnen ist das der süddeutsche Regio-Cup, bei den Gruppen sogar schon der Deutschland-Cup. Neben den Wettkämpfen in der Gymnastik fand am Sonntagnachmittag zudem noch der Bayern-Cup der Tanzgruppen bis sechs Personen im DTB-Dance statt (Kleingruppen). Hier wurde jeweils ein Thema vertanzt, bei dem neben der Choreografie und der Schwierigkeit der Elemente vor allem deren Ausführung bewertet wird. Die weiteste Anreise zu dem Wettkampf hatten die Gymnastinnen des TSV Hof. Aus der Region waren der TSV Friedberg und der TSV Firnhaberau vertreten.

Die K8 des TSV Friedberg konnte sich mit dem erreichten zweiten Platz über Medaillen freuen. In der K-Gruppe sicherte sich der TSV Gersthofen den zweiten Platz vor dem TSV Firnhaberau. Bei den 11- bis 15-jährigen sicherte sich die Dance-Kleingruppe „I-Motion“ vom TSV Firnhaberau den zweiten Platz und kann sich über die Qualifikation zum Deutschland-Cup freuen. Ebenfalls qualifiziert für den Deutschland Cup ist der TSV Gersthofen mit seinen beiden Gruppen „Quattro forMAGIC“ (Sieger Kategorie 15+) und „Reset“ (Zweitplatziert in der Kategorie 25+). Der Deutschland-Cup findet am 11. Mai in Bochum statt.