TSV Friedberg – HSG Konstanz

Verfasst am Montag, 30. April 2012 von Thorsten Franzisi

Im Heimspiel der Handballer des TSV Friedberg kam es zur Partie gegen HSG Konstanz. Das Duell der Bundesliga Drittligisten endete in der ersten Halbzeit mit einem 13:14 Punktestand. Beide Teams stellen die besten Devensivreihen der Liga und so entwickelte sich in Kürze eine spannende Partie die zu Spielbeginn auch die Friedberger besser für sich nutzen konnten. Konstanz kam aber immer besser in die Partie und konnte sein Devensivbollwerk effektiver einsetzen. Nach der Halbzeit konnten die Gäste den knappen Vorsprung weiter ausbauen. Durch einige unnötige Ballverluste und schnelle Konter gelang es Konstanz sich Stück für Stück abzusetzen. So endete die Partie mit einem 22:31.

Trainer Mayerhoffer: „Nach einer guten ersten Halbzeit mussten wir nach der Pause dem Kräfteverschließ ein wenig Tribut zollen. Konstanz hat eine top besetzte Mannschaft, das hat man gesehen. Wir haben nach der Pause gegen dieses Abwehrbollwerk zu oft die falsche Entscheidung getroffen und uns manche Würfe genommen, die nicht gut genug vorbereitet war. Aber ich will meinem Team keinen Vorwurf machen: Der Einsatz hat gestimmt, gegen einen solch guten Gegner ist mit der momentanen Besetzung leider einfach nicht mehr drin.“