Jugend der JSG Friedberg/Dasing wird bayerischer Vizemeister

Verfasst am Donnerstag, 01. August 2013 von Thorsten Franzisi

Die männliche C-Jugend der JSG Friedberg/Dasing nahm am letzten Wochenende an der Bayerischen Beachhandball-Meisterschaft in Ismaning teil und erreichte den zweiten Platz. Für die beiden Trainer Christoph und Stefan Knittl war das Turnier nicht nur ein sportlicher Erfolg, denn die anderen Aktivitäten wie Zelten, ein gemeinsames Abendessen und ein langer nächtlicher Fußballkick auf der angrenzenden Flutlichtanlage haben die Mannschaft enger zusammengebracht.

Das Ambiente an der mit drei Spielfeldern üppig ausgestatteten Beachhandball-Anlage des TSV Ismaning passte: schönstes Wetter, rhythmische Musik und lockere Moderation, die den ganzen Tag Partystimmung verbreiteten, und ein perfekt organisiertes Turnier, dem man den straffen Zeitplan nie anmerkte. Denn der Spaßfaktor steht beim Beachhandball im Vordergrund. Da konnte es schon mal vorkommen, dass eine gelungene Aktion von den Schiedsrichtern, die unter anderem in Matrosenhemden und Schwimmwesten pfiffen, laut gelobt wurde.

Nach Anfahrt und Zeltaufbau kam die Mannschaft bei großer Hitze am Freitagnachmittag gegen Vaterstetten zuerst allerdings nur schwer ins Turnier. Eine Halbzeit verlor die JSG, die andere gewann sie. Beim Beachhandball wird in diesem Fall der Sieger, unabhängig von der Höhe der Halbzeitergebnisse, durch Penalty-Werfen ermittelt. Dabei setzte sich Friedberg/Dasing knapp durch.

Im zweiten Spiel musste man kurz darauf die deutliche Überlegenheit des TSV Bartenbach anerkennen. Bartenbach hat ebenfalls eine Beachhandball-Anlage und trainiert regelmäßig auf Sand. Der überlegene spätere Turniersieger kommt aus Württemberg und trat deshalb im Kampf um die Bayerische Meisterschaft außer Konkurrenz an. Das dritte Spiel gegen den TuS Fürstenfeldbruck wurde klar gewonnen und nachdem Altenerding das Turnier abgesagt hatte, war man Gruppenzweiter.

Am Samstagmorgen ging es schon im Überkreuzspiel mit dem anderen Gruppensieger um den Bayerischen Titel, denn es war klar, dass sich im parallelen Überkreuzspiel Bartenbach durchsetzen wird und der zweite Finalteilnehmer automatisch Bayerischer Meister wird. Das Spiel gegen die Heimmannschaft aus Ismaning war auf Augenhöhe und man verlor beide Halbzeiten letztendlich nur knapp aufgrund der mangelnden Spielpraxis im Beachen, da die Friedberger im Vorfeld nur eine Trainingseinheit auf Sand absolvieren konnten. Ismaning nutzte die ungewohnten Beach-Regeln besser aus.

Das letzte Spiel um den dritten Turnierplatz und den Vizemeistertitel wurde klar gegen Schwabmünchen gewonnen. Trainer Stefan Knittl war danach überzeugt, dass man mit besseren Trainingsmöglichkeiten mehr erreicht hätte.