Heutiges FCA-Testspiel gegen SpVgg Greuther Fürth abgesagt

Verfasst am Mittwoch, 28. Juli 2021 von Angela Merten

Daniel Caligiuri wurde trotz vollständigem Impfschutz positiv auf COVID-19 getestet

FCA-Profi Daniel Caligiuri steht Trainer Markus Weinzierl in den nächsten Tagen nicht zur Verfügung. Der Mittelfeldspieler ist positiv auf das COVID-19-Virus getestet worden und befindet sich daher inhäuslicher Quarantäne. Er hatte seit einem trainingsfreien Tag am Wochenende keinen Kontakt mehr
zur Mannschaft.

Obwohl der 33-Jährige bereits vollständig geimpft ist, hat der FCA durch die Mannschaftsärzte umgehend einen Schnell- sowie PCR-Test veranlasst, nachdem am trainingsfreien Tag leichte Symptome aufgetreten waren. Mögliche Infektionswege werden in engem Austausch mit dem Gesundheitsamt geprüft.

Nach dem positiven Test von Daniel Caligiuri, der in der letzten Saison 33 Bundesliga-Spiele für den FCA bestritt, hat der FCA umgehend auch die gesamte Mannschaft und das Trainer- und Funktionsteam sowohl mit Schnell- und PCR-Tests testen lassen, obwohl auch hier der Großteil bereits vollständigen
Impfschutz vorweisen kann und eine Ansteckung deshalb sehr unwahrscheinlich ist. Bei diesen zusätzlichen Tests waren alle Ergebnisse negativ.

„Das schnelle Handeln von Daniel Caligiuri und unseren Ärzten zeigt, dass die Abläufe bei der Umsetzung unserer Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen greifen und auch der Impfschutz weitere Ansteckungen reduziert, auch wenn eine Infektion nicht zu 100 Prozent ausgeschlossen oder verhindert werden kann“, sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport, zu den Abläufen.

Trotz der zusätzlichen Tests bei der Mannschaft sowie des Trainer- und Funktionsteams hat die SpVgg Greuther Fürth das für den heutigen Mittwoch geplante Testspiel abgesagt, nachdem der FCA den Gegner über den Sachverhalt und die negativen Tests informiert hatte.

 

Text und Bildquelle:  FC Augsburg