Handball Friedberg Testspiel gegen Erstligisten am 21. Juli

Verfasst am Sonntag, 05. Juli 2015 von Thorsten Franzisi

Der TSV Friedberg hat sich in der deutschen Handballlandschaft nicht nur durch seine sportlichen Erfolge einen Namen gemacht, sondern auch durch die hervorragenden Möglichkeiten, welche er anderen Vereinen bietet, die sich auf sportliche Herausforderungen vorbereiten möchten. Wetzlar, der Achte der abgelaufenen Erstliga – Spielzeit, war schon im vergangenen Sommer in der Herzogstadt, um ein Trainingslager zur Saisonvorbereitung abzuhalten.

Im Juli wird der Bundesligist wiederkommen, die Professionalität und Freundlichkeit der Verantwortlichen hat ihn davon überzeugt, erneut Station in Friedberg zu machen. Am 21. Juli wird zudem ein Testspiel der Friedberger Ersten gegen Wetzlar statt finden. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der TSV – Halle.
Wer sich Tickets für dieses Spiel sichern möchte, kann diese unter www.handball.tsv-friedberg.de vorbestellen.

Der Preis für eine Karte beträgt:
Vollzahler: 10 Euro
Ermäßigte (Mitglieder, Rentner, Schüler): 7 Euro
Für Gruppen bieten wir einen Gruppentarif an, hierzu melden Sie sich bitte bei uns.

Wetzlar setzt seit Jahren auf junge deutsche Spieler, die sich bei den Hessen bewähren konnten und die ihre sportliche Entwicklung teilweise bis in die Nationalmannschaft führte. Der Verein hat 2014 und 2015 das Jugendzertifikat der Deutschen Handballbundesliga erhalten. Im Jugendbereich zählen die Hessen seit Jahren zur absoluten nationalen Spitze. Davon künden unter anderem vier deutsche Meistertitel in der B – Jugend. 2015 kam die A – Jugend bis ins Finale, deutscher Meister wurde dann aber der Nachwuchs des SC DHFK Leipzig.

Größter Star der Herrenmannschaft war Ivano Balic. Der Kroate hat jedoch dieses Jahr seine Karriere beendet. Er war 2003 und 2006 Welthandballer und gewann mit der Nationalmannschaft Gold bei der WM 2003 und bei Olympia 2004. Doch Wetzlar hat auch nach dem Abgang seines Altstars zahlreiche Nationalspieler im Kader.

Der erfolgreichste unter ihnen ist sicherlich Guillaume Joli. 2015 gewann er mit Frankreich die Weltmeisterschaft, sein zweiter Triumph nach 2011. Auch die anderen großen Titel hat der Rechtsaußen alle geholt: Joli war Europameister 2010 und 2014 und gewann Gold bei den Olympischen Spielen 2012 in London.

Keeper Andreas Wolff kommt auf elf Einsätze in der deutschen Auswahl. Linksaußen Maximilian Holst ist einmal für Deutschland aufgelaufen. Der Halblinke Steffen Fäth, einer der torgefährlichsten Spieler im Kader, war sogar schon Weltmeister. Diesen Triumph feierte er mit der deutschen Juniorenauswahl im Jahr 2009. Bei den Herren hat er 21 Einsätze und 20 Tore vorzuweisen. Titel mit der deutschen Juniorenauswahl hat auch Jannik Kohlbacher vorzuweisen. Der Kreisläufer holte sich 2012 mit der U18 die Europameisterschaft und gewann WM – Bronze mit der U19 im folgenden Jahr. Zehn der 17 Kaderplätze bei der HSG belegen deutsche Spieler.

Doch auch unter den Ausländern hat Wetzlar neben Joli einige Nationalspieler vorzuweisen. Kristian Bliznac lief zehnmal für Schweden auf, Evars Klesniks ist mit 100 Einsätzen einer der Veteranen für das lettische Team.

Am 21. Juli können sich die Friedberger Handballer also auf namhafte Gegenspieler freuen. Wer sich dieses sportliche Großereignis nicht entgehen lassen möchte, kann sich schon heute Tickets dafür sichern. Die Tickets können Sie unter www.hadball.tsv-friedberg.de vorbestellen“

2015-07-21_Flyer_Wetzlar_A5