FCA – SSV Jahn Regensburg

Verfasst am Samstag, 06. Juli 2013 von Thorsten Franzisi

Nach seinem Abschied vom SSV Jahn Regensburg im letzten Jahr kehrte FCA-Trainer Markus Weinzierl am Freitag erstmals an seine ehemalige Wirkungsstätte im Jahn-Stadion zurück. Der FCA bestritt dort ein Testspiel, das die Weinzierl-Elf 2:0 (2:0) für sich entschied.

Während es für Weinzierl eine Rückkehr war, war es für FCA-Neuzugang Halil Altintop das Debüt im FCA-Trikot. Der unter der Woche verpflichtete Offensivspieler stand in der Startelf, während Raphael Holzhauser, der ebenfalls in dieser Woche vom VfB Stuttgart ausgeliehen wurde, zunächst auf der Bank Platz nahm.

Es war das dritte Testspiel des FCA in dieser Vorbereitung und zum dritten Mal wurde die Partie mit einem Treffer von Stürmer Sascha Mölders eröffnet. Die Nummer 33 traf diesmal in der 8. Spielminute, nachdem ihm zuvor bereits ein Treffer wegen eines vermeindlichen Handspiels aberkannt worden war. Kurz nach dem Führungstreffer hätte Matthias Ostrzolek mit einem Distanzschuss beinahe erhöht, doch sein Schuss klatschte an den Pfosten.

Erstes Spiel, erstes Tor hieß es dagegen für Halil Altintop, der in der 35. Minute das 2:0 per Kopf erzielte und damit für den Pausenstand sorgte.

Zur Pause wechselte Markus Weinzierl nahezu komplett durch. Nur Torhüter Marwin Hitz blieb auf dem Platz. Nun gab auch Raphael Holzhauser im Mittelfeld sein Debüt im FCA-Dress. Außerdem waren zwei Testspieler am Ball. Alessandro Riedle, Sohn von Ex-Profi Karl-Heinz Riedle, der früher ja auch für den FCA die Fußballschuhe geschnürt hat, ließ ebenso auf wie Antonio Pangallo, der für die U23 des FCA getestet wird. Erstmals in der Vorbereitung stand auch Aristide Bance wieder mit den Kollegen auf dem Platz. Er hatte nach den Länderspielreisen mit seinem Heimatland Burkina Faso Sonderurlaub erhalten und trainiert seit Donnerstag wieder mit dem Team.

In der komplett neu zusammengestellten Mannschaft agierte der FCA in der zweiten 45 Minuten nicht mehr so druckvoll nach vorne, erspielte sich keine hochkarätigen Chancen mehr. In der Defensive dagegen ließ der FCA die Gastgeber etwas mehr gewähren, ohne aber selbst einen Gegentreffer hinnehmen zu müssen.

Einen Aufreger gab es aber noch, denn in der Schlussminute ließ der Schiedsrichter einen Regensburger Treffer nicht zählen, weil er ein Foulspiel an Marwin Hitz gesehen hatte. So blieb es am Ende beim 2:0-Sieg der Augsburger, die nun in Regensburg übernachten, um am Samstag in einem Testspiel in Straubing gegen eine Landkreisauswahl anzutreten. Die Einnahmen dieser Partie kommen den Flutopfern des Hochwassers vor einigen Wochen zu Gute.
(Quelle:fcaugsburg.de)

Fotos by Carmen Dammaschke-Gerstmeyr | Fotoanfragen an ed.cr1718702196amrac1718702196@nemr1718702196ac1718702196

Fotos by Klaus Rainer Krieger | Fotoanfragen an ed.xm1718702196g@gru1718702196bsgua1718702196.rege1718702196irk1718702196

no images were found