FC Augsburg: Die Sehnsucht nach dem ersten Sieg

Verfasst am Freitag, 17. September 2021 von Marc Gerstmeyr

Die Bundesliga FC Augsburg Kolumne von Moritz Winkler

Der FC Augsburg hat sich gegen Union Berlin verbessert präsentiert und blieb dennoch wieder einmal tor- und sieglos. Trotz spielerischem Aufschwung gilt für die Schwaben daher weiterhin: Es braucht den ersten Dreier, um einen Fehlstart abzuwenden.

Markus Weinzierl war nach dem letzten Auftritt seiner Mannschaft gegen Union Berlin sichtlich zufrieden. Dazu hatte er auch allen Grund, schließlich zeigte der FC Augsburg am vierten Spieltag das erste Mal über 90 Minuten eine ansprechende Leistung und entführte so zumindest einen Punkt aus der Alten Försterei. Geht doch, dürften sich nun viele Fans denken und gleichzeitig hoffen, dass die langersehnte Entwicklung, die der Trainer in Aussicht gestellt hat, nun endlich einsetzt.

Damit dieser Aufschwung in den nächsten Wochen jedoch nicht wieder verpufft, muss so schnell wie möglich auch der erste Saisonsieg her. Denn am Ende ist der Fußball immer noch ein Ergebnissport und gerade in diesem Punkt trifft die alte Theorie von Adi Preißler eben nur teilweise zu: Entscheidend is nicht nur auf´m Platz, sondern auch, was am Ende dabei herauskommt. Und das ist beim FCA bisher nicht viel. Zwei Punkte nach vier Spielen und die wenigsten Tore in der Liga sorgen dafür, dass sich die Fuggerstädter in der Tabelle auf einem Abstiegsplatz wiederfinden.

Es braucht jetzt also das berühmte Erfolgserlebnis, das den Knoten zum Platzen bringt. Weitere Unentschieden werden dagegen auf Dauer nicht viel helfen. Jeder, der das Profigeschäft kennt, weiß schließlich, wie tückisch es sich mit dem Remis verhält. Aus einem hart erkämpften Punkt wird schon in wenigen Tagen ein weiteres Spiel ohne Sieg. Oder anders formuliert: Wer nur Remis kann, der hat schon verloren!

Ein Blick auf den kommenden Gegner der Schwaben reicht aus, um das zu bestätigen. Noch am ersten Spieltag wurde Borussia Mönchengladbach als Bayernschreck gefeiert, nachdem sie den Münchnern in einer packenden Partie ein 1:1 Unentschieden abgerungen hatten. Als jedoch die darauffolgenden Partien gegen Leverkusen und Union Berlin verloren gingen, wurde der hart erkämpfte Zähler kurzerhand uminterpretiert und zum Ausgangspunkt einer Sieglosserie erklärt.

Umso wichtiger war es für die Borussia also, dass sie der aufkeimenden Unruhe mit dem ersten Saisonsieg gegen Arminia Bielefeld am letzten Wochenende einen Riegel vorschieben konnte. Ein ähnliches Erfolgserlebnis erhoffen sich am morgigen Spieltag auch die Verantwortlichen des FC Augsburg. „Wir brauchen so schnell wie möglich den ersten Dreier“, so Weinzierl in der Pressekonferenz. Dagegen hätte sicherlich kein FCA-Fan etwas einzuwenden.