U15 des EV Königsbrunn als Favorit gegen den EC Pfaffenhofen

Verfasst am Donnerstag, 09. Dezember 2021 von Thorsten Franzisi

Am 5. Dezember empfingen die Jungs und Mädels der U15 Mannschaft des EV Königsbrunn in der heimischen Eishalle die „Eishogs“ aus Pfaffenhofen.

Da man das Hinspiel klar mit 2:7 für sich entscheiden konnte, sollte dieses Spiel nach einhelliger Meinung eine lösbare Aufgabe werden.

Schon zu Beginn des Spiels stellte sich jedoch schnell raus, dass hier der Gegner unterschätzt wurde. Die Gäste standen hinten sicher und ließen kaum Chancen aufs eigene Tor zu. Wenn doch der ein oder andere Schuss auf Tor kam, parierte Pfaffenhofens Schlussmann sicher und hielt seinen Kasten sauber. Im Gegenzug kamen die „Eishogs“ immer wieder gefährlich vor das Tor der Pinguine. So mussten ohne eigenen Treffer zwei Gegentore im ersten Drittel hingenommen werden.

Wie das erste Drittel endete, so begann das zweite auch wieder. Nach knapp drei gespielten Minuten im Mittelabschnitt schlug die Scheibe zum dritten Mal im Netz der Königsbrunner Pinguine ein. Immer wieder kam Königsbrunn zwar gefährlich vor das gegnerische Tor, konnten aber nichts Zählbares auf die Stadionanzeige bringen. In Spielminute 29 holten dann die „Eishogs“ zum Doppelschlag aus und erhöhten auf 0:5. Erst in Minute 39 konnte Pfaffenhofens Goalie das erste Mal mittels Schlagschuss (#18 David Gerner) überwunden werden und der Anschlusstreffer erzielt werden. Schon seit einiger Zeit spielten die Pinguine nicht nur gegen ihren Gegner, sondern auch gegen die Uhr. So verließen beide Teams beim Zwischenstand von 1:5 das Eis und verabschiedeten sich in die Drittelpause.   

Nach 12 gespielten Minuten im Schlussabschnitt holten die Gegner zum zweiten Doppelschlag aus und erhöhten binnen 17 Sekunden auf 1:7. Letztlich konnten die Pinguine eine Minute später nur noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben und zum letzten Tor des Tags einnetzen. So trennten sich beide Mannschaften mit 2:7 Toren.

Leider konnte Königsbrunn an diesem Sonntag seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden und so musste man die Punkte nach Pfaffenhofen geben.