Neuwahlen: Lukas Gebele ist neuer Präsident des AEV

Verfasst am Freitag, 15. März 2024 von Thorsten Franzisi

In der Mitgliederversammlung wurde über die vergangene Saison berichtet, die finanzielle Lage des Vereins und Projekte dargestellt und ein neues Präsidium berufen.

Wolfgang Renner hat nach vielen Jahren als Vorstand des Augsburger Eislaufvereins das Zepter an Lukas Gebele bei der Mitgliederversammlung mit Neuwahlen weitergereicht. Für seine Dienste wurde Renner vom Sportreferenten Jürgen Enninger und dem 3. Bürgermeister der Stadt Augsburg geehrt.

Gut gefüllt war die Pantherlounge zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen. Präsident Wolfgang Renner eröffnete die Zusammenkunft. Nach einer Gedenkminute verkündete Renner seine Absicht, das Amt abzugeben und versprach im gleichen Atemzug, sich weiter für eine Einhausung der Bahn II als Herzensprojekt einzusetzen. Hierzu bemerkte Renner, dass aufgrund des Klimawandels die Nutzungszeit der Bahn II immer kürzer wird und auch der Kuhsee als Freifläche zum Eislaufen wegfällt. Mit einem modernen Energiekonzept über Wärmepumpen wäre auch der Point on Investment positiv zu beeinflussen.

Außerdem werden alle Nachwuchsmannschaften im kommenden Jahr mit neuen Trikots auflaufen. Neben Lutz Werkzeuge, der Zahnärztin Dr. Merk, der Stadtsparkasse, AWI Treuhand, Sigl und Göttler Heiztechnik wird auch MAN Energy Solutions auf dem Trikot prangen. Es werden aber auch noch Sponsoren gesucht, die sich für den Nachwuchs in der Region engagieren möchten.

Alle Mannschaften, bis auf die U20, bleiben erstklassig, auch konnte man den 5 Sterne Status zum achten Mal in Folge erreichen und das Trainerteam wurde weiter ausgebaut.

Im Anschluss berichtete Jugendleiter Stefan Rager über die Mannschaften und erwähnte, dass man sich weiter nach Kräften bemühen müsse, da mit München und dem SAP-Garden ein mächtiger Konkurrent entstehen wird. Bärenanteil der aktiven Spieler hat die Laufschule mit 120 Kindern.

Altersklasse 9
– zwei Mannschaften in den LK-A und LK-B
– 8 Turniere in der Vorbereitung
– Belegten in den BEV-Runden jeweils den 1. Platz
– Im März/April noch Turniere in Bozen, Landsberg, Innsbruck, Erding und Berlin

Altersklasse U11
– Zwei Mannschaften jeweils in der LK-A
– 10 Turnierteilnahmen, wie z. B. Mannheim, Eppan, Schwenningen, Pilsen, Villach, Montafon
– Beide Teams belegen aktuell den 3. Platz in ihren Runden
– Im März/April noch Turniere in Dresden Rosenheim, Geretsried, Garmisch

Alterkslasse U13
– zwei Mannschaften in der LK-A und LK-B
– Teilnahme an den stark besetzten Turnieren in Dresden und Mannheim
– U13-1 erreichte den 2. Platz in der Bayernliga und konnte sich für die Meisterrunde qualifizieren
– U13-2 Tabellenführer in der Landesliga und Qualifikation für die Finalrunde
– Zum Saisonende noch Turniere in Frankfurt und Berlin

Alterklasse U15
– eine Mannschaft
– Trainingslager in Tachov
– Saisonvorbereitungsturniere in Dresden und Bad Tölz
– 1. Platz Vorrunde Bayernliga
– Qualifikation zur Meisterrunde
– Bayrische Meisterschaft & Süddeutsche Meisterschaft,  Teilnahme Finalturnier Deutsche Meisterschaft

Die U15 wurde persönlich vor Ort für ihre sportlichen Leistungen geehrt.

Altersklasse U17
– Teilnahme Division 1 DEB
– Trainingslager in Tachov
– Positive Ergebnisse in der Vorbereitung
– Qualifikation für die Meisterrunde klar verpasst
– Qualifikation für die Division 1 in der Saison 2024/25 erreicht

Altersklasse U20
– Start in der Findungsgruppe A
– 6. Platz nach der Vorrunde
– Start in der Qualifikationsrunde
– Vorletzter Platz in der Qualifikation
– Play-Off zur Qualifikation für die Saison 2024/25

Mit dem Erwin-Müller-Cup und dem DEL-U11-Cup wurden wieder zwei große Turniere ausgerichtet. Außerdem gab es zahlreiche Berufungen vom BEV und dem deutschen Eishockeybund:

– Juli 2023, U14 BEV-Elite-Camp 3 Spieler
– Juli 2023, U15 BEV-Elite-Camp 6 Spieler
– August 2023, U14 Turnier in Biasca (CH), 2 Spieler
– November 2023, U13 BEV-Elite-Camp, 4 Spieler
– November 2023, internationales Turnier in Kufstein, 5 Spieler
– Dezember 2023, U14 BEV-Elite-Camp, 6 Spieler
– Dezember 2023, U14 Turnier in Biasca (CH), 4 Spieler
– Februar 2024, U16 Sichtung des DEB, 5 Spieler

Im Anschluss folgte der Bericht von Marion Voit über die Finanzen. Hier ergaben sich Kosten für den Verein in Höhe von 503.468 € gegenüber Einnahmen von 475.144 €, es wurden 30.000 Rücklagen aufgelöst, um ein ausgeglichenes Ergebnis mit einem Jahresüberschuss von 1.676 € abzubilden. Silvia Niederhoff und Michael Gebler lobten mit ihrer Rechnungsprüfung die zu kontrollierenden Unterlagen, womit der Vorstand entlastet wurde.

Dennoch merkte Lukas Gebele an, dass man sich in Sachen Finanzen weiterhin stark bemühen müsse, sei es mit der 100-Freunde-Wand oder passiven Mitgliedschaften. Eine passive Mitgliedschaft kann bereits ab 30 € pro Jahr (unter 18 Jahren) und ab 60 € (über 18 Jahren) abgeschlossen werden und ist auch ein wichtiger Bestandteil, um die Kosten zu refinanzieren. Vor der Neuwahl stellte Gebler sein Team vor, mit welchem er die Geschicke des Vereins in Zukunft leiten möchte. Als Vizepräsident wurde Max Greiner vorgestellt, das Amt des Jugendleiters bleibt bei Stefan Rager und auch Marion Voit kümmert sich weiter um die Finanzen. Schriftführer wird Simon Binder. Die Beisitzer wurden mit Benne Kopp, Alfred Pest und Stephan Sturm vorgeschlagen. Im Bereich Jugend kümmert sich Thomas Winter um das Passwesen und Kooperationen. Sandra Heichele ist für den Bereich Events und Turnier zuständig und Eliska Elias um das Wohnheim.

Das neue Präsidium wurde ohne Gegenstimmen in einer offenen Blockwahl gewählt.

Werbepartner & Sponsoren
Werbepartner & Sponsoren