Sportakrobatik Augsburg – Wir sagen herzlichen Dank!

Verfasst am Mittwoch, 19. Mai 2021 von Thorsten Franzisi

Wenn aus Träumen Ziele werden, etwas nachhaltig umgesetzt werden soll, braucht man einen Plan. Unser Verein hat sich in den letzten Jahren prächtig entwickelt. Es kamen neue sportliche Angebote dazu und wir hatten eine Vielzahl an Auftritten und Wettkämpfen.
Corona beschäftigt uns wie alle anderen Sportvereine intensiv. Nichtsdestotrotz ist es keine Option den Kopf hängen zu lassen und sämtliche Planungen für die Zukunft einzustellen.

Wenn aus Träumen Ziele werden, etwas nachhaltig umgesetzt werden soll, braucht man einen Plan. Unser Verein hat sich in den letzten Jahren prächtig entwickelt. Es kamen neue sportliche Angebote dazu und wir hatten eine Vielzahl an Auftritten und Wettkämpfen. Corona beschäftigt uns wie alle anderen Sportvereine intensiv. Nichtsdestotrotz ist es keine Option den Kopf hängen zu lassen und sämtliche Planungen für die Zukunft einzustellen.

Wir haben uns daher entschieden Taten folgen zu lassen, denn Aufgeben ist keine Option. Für unsere SportlerInnen und TrainerInnen war es schon immer ein Traum auf einer gefederten Bodenturnfläche trainieren zu können. Eine solche Bodenturnfläche zeichnet sich dadurch aus, dass der Unterbau über 2000 Stahlfedern hat. Außerdem wünschten sich alle eine Schnitzelgrube. Einfach beschrieben handelt es sich hierbei um ein „Loch“ im Hallenboden, das ausgepolstert ist und mit Schaumstoffelementen befüllt ist. So was können wir leider nicht realisieren, aber hochwertige Superweichbodenmatten, die annähernd den gleichen Effekt bringen könnten wir anschaffen.

Nach langen Verhandlungen erhielten wir einen erstklassigen Preis für eine nagelneue Bodenturnfläche mit dem Abmessungen 14 m x14 m (System Wiemers) sowie zwei Superweichbodenmatten. Wir haben in den letzten Jahren einige Spenden bekommen sowie über Auftritte Einnahmen generiert. Konten bei „smile amazon“ oder „Bildungsspender“ haben auch noch den einen oder anderen Euro gebracht, denn ein Verein unserer Größenordnung muss kreativ sein. Vor Weihnachten hatten wir noch eine Finanzierungslücke.

Wir haben uns hilfesuchend mit einem Brief an eine Vielzahl von Firmen und Institutionen gewandt, um diese Lücke zu schließen. Die Rückmeldungen bewegten uns sehr. Für uns ist es Wertschätzung für die geleistete Arbeit und Motivation für die Zukunft.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei der Stadtsparkasse Augsburg, der Klaus Bau GmbH und dem Bezirk Schwaben sowie bei einem ebenfalls sehr großzügigen Spender, dem Freude bereiten sehr am Herzen liegt. Herzlichen Dank für ihre für Ihre großzügigen Spenden!! Auch die Zuschüsse der Stadt Augsburg und die Großgeräteförderung des BLSV haben uns an dieser Stelle massiv geholfen, unseren Traum in Realität umzuwandeln. Hierfür ebenfalls herzlichen Dank!

Am 26.3.2021 kam dann ein Lastzug der Firma Bänfer und lieferte die obengenannten Turngeräte ab. Wir planen fleißig weiter und neue Ideen und Angebote werden gerade diskutiert. Das Allerwichtigste ist für uns momentan der Wiedereinstieg aller Gruppen in den Sportbetrieb. Die angebotenen Online-Trainings werden soweit möglich rege genutzt, aber ein Training in der Halle ersetzt das bei weitem nicht.

Wer mehr über den SAV Augsburg-Hochzoll erfahren möchte oder gerne selbst in diesen sagenhaften Sport hineinschnuppern will, kann sich auf der Homepage www.sportakrobatik-augsburg.de oder bei Facebook und Instagram informieren oder sich per Mail ied.gr1718313194ubsgu1718313194a-kit1718313194abork1718313194atrop1718313194s@ofn1718313194 an uns wenden.