Leitershofer Zwergerlcup und Vereinsmeisterschaft 2012

Verfasst am Mittwoch, 15. Februar 2012 von Thorsten Franzisi

Peter Stimpfle und seine viele Helfer hatten einen Riesentorlauf gesteckt, der auch für die Kinder ohne Renn-Erfahrung gut zu bewältigen war. Wer sich nicht von den eisigen Temperaturen von unter minus 20 Grad hatte abschrecken lassen, wurde mit perfekten Pistenbedingungen belohnt. Alle zeigten, dass sie viel von ihren Skilehrern gelernt hatten und meisterten die knapp 500 m lange Strecke um 17 Tore.

Nach der Wertung in den Skikurs-Gruppen wurden die Bambini- und Schülermeister geehrt: Leitershofer Bambini-Meisterin 2012 ist Paula Meiss vor Paulina Pauli und Eva Wirth. Bambini-Meister ist Julian Braun vor Luis Niedermair und Lukas Eimiller. Die Nachwuchs-Rennläufer ab Jahrgang 2001 bis 2004 wurden separat gewertet: Leitershofer Schülermeisterin 2010 ist Ida Sailer vor Luise Müller und Carlotta Meiss. Leitershofer Schülermeister ist Anton Theiner vor Moritz Stahl und Tim Schröder.

Im Anschluss fand die Vereinsmeisterschaft der DJK Leitershofen statt. 24 Damen und 58 Herren zwischen zwölf und 61 Jahren stellten sich der Herausforderung, hoch motiviert an den Start zuerst eines Riesentorlaufs und danach eines Slalomlaufs zu gehen. Die Strecken waren von Peter Stimpfle so gesteckt, dass sie nicht nur von Rennläufern zu bewältigen waren, auch wenn einige Läufer zu viel riskierten und mit Torfehler disqualifiziert wurden. Bei der starken Konkurrenz war schon vor dem Start klar, dass nur der Vereinsmeister der DJK Leitershofen werden kann, der in beiden Läufe fehlerfrei ins Ziel kommt. So hatte zwar Jessica Bois die schnellste Laufzeit der Damen im Riesenslalom und Kathrin Reich die schnellste Zeit im Slalom, aber nur Sara Schreier schaffte zwei perfekte und schnelle Läufe vom Start bis ins Ziel. Die 13-jährige freute sich riesig über den Titelgewinn. Auch der Zweitplazierten Verena Leimer, die Sara noch hätte gefährlich werden können, unterlief ein Fehler kurz vor dem Ziel. Auf den dritten Platz schob sich Sandra Kühn vor, die nach dem ersten Durchgang noch auf Rang 4 gelegen hatte.

Die ersten drei Plätze bei den Herren machten die Brüder André, Francis und Yannick Stimpfle unter sich aus. Einzig Sebastian Kaderk, der nach dem Riesentorlauf noch auf Platz 2 gelegen hatte, hätte den Brüdererfolg noch durchbrechen können, musste sich aber den Slalom-Künstlern geschlagen geben. Francis und Yannick riskierten alles, um den Vorsprung einzuholen, aber André Stimpfle, als letzter am Start stehend, behielt die Nerven und wurde Vereinsmeister 2012. Platz 2 ging an Francis Stimpfle und mit nur 16 Hundertstel Rückstand kam Yannick Stimpfle auf Platz 3.

Bei den über 30-Jährigen waren Karin Zimmermann und Sebastian Kaderk die schnellsten und wurden mit dem Titel Senioren-Vereinsmeister geehrt.