Haunstetter Handballfrauen stark gegen Mainz

Verfasst am Mittwoch, 01. April 2015 von Thorsten Franzisi

Es ist so gut wie sicher, dass die Handballerinnen aus Haunstetten auch in der nächsten Saison wieder in der Zweiten Bundesliga auflaufen dürfen. Nach dem 27:27 (14:12) gegen den Tabellennachbarn aus Mainz haben sie sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone, noch drei Spiele sind zu absolvieren.

Haunstetten hatte zunächst Probleme gegen die Hessen, die Defensive hatte vor der Pause nicht den besten Tag erwischt. Aber langsam stabilisierte sich der TSV, dank des guten Tempospiels eroberten sich die Damen die Führung und gingen nach dem 14:12 Pausenstand mit leichten Vorteilen in den zweiten Durchgang.

In diesem hielt Haunstetten bis in die Schlussphase hinein einen knappen Vorsprung. Zwei bis drei Tore waren die Augsburgerinnen Mainz lange voraus. Als Annika Schmid neun Minuten vor dem Ende auf 25:21 stellte, schien alles nach einem Heimsieg auszusehen, was den Klassenerhalt bedeutet hätte. Zwei schnelle Treffer brachten Mainz jedoch wieder heran, Haunstetten traf zwar nochmals zum 26:23, aber im Schlussspurt vergaben die Gastgeberinnen diesen Vorteil.

Plötzlich wollte der Ball einfach nicht mehr in den Kasten, Mainz glich schließlich eine Minute vor dem Ende aus. Auch der letzte Angriff des TSV verpuffte, und damit hatten die Gäste sogar noch die Chance auf den Sieg. Aber jetzt haute sich die Abwehr noch einmal richtig rein, dieses Tor wollte Haunstetten nicht zulassen. Der Kampf wurde belohnt, es blieb nach 60 spannenden Minuten beim 27:27.

Da Allensbach, der letzte verbliebene Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt, gegen den Letzten aus Travemünde gewann, haben die Handballerinnen drei Spieltage vor dem Ende sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Allerdings muss Allensbach noch gegen das Spitzenteam aus Dortmund antreten, ob der Vorletzte sich gegen dieses Spitzenteam durchsetzen kann, ist offen. Am einfachsten wäre es sicherlich für den TSV, wenn er es selbst rasch schafft, den letzten fehlenden Zähler für den Klassenerhalt zu holen. Am 11. April haben die Handballerinnen beim BSV Sachsen Zwickau die erste Gelegenheit dazu, das große Saisonziel endgültig festzumachen.

Fotos by Alexander Heinle | Fotoanfragen an ed.be1719071785w@eln1719071785iehre1719071785dnaxe1719071785la1719071785