Augsburgs DNL Team mit Sieg & Niederlage gegen Jungadler Mannheim

Verfasst am Dienstag, 07. Dezember 2021 von Thorsten Franzisi

Während man am Samstag Abend noch mit 5:2 triumphieren konnte, mussten die Gastgeber am Sonntag Vormittag eine Niederlage mit 1:4 hinnehmen

Der Tabellenzweite, die Jungadler aus Mannheim waren zu Gast beim Augsburger EV in der deutschen Nachwuchsliga, der U20. Das Team um den scheidenden Headcoach Heiko Vogler konnte am Samstag mit einer starken Mannschaftsleistung punkten, am darauffolgenden Spieltag, gelang es jedoch nicht die richtigen Akzente zu setzen, um das Wochenende perfekt zu machen.

Riesenjubel und große Erleichterung, nachdem die Augsburger Jungs gefühlt nach Ewigkeiten den Ligaprimus Jungadler Mannheim ihre sechste Saisonniederlage zuführen konnten. So versprach der Spielstand von 2 zu 2 nach dem ersten Drittel Spannung pur für das restliche Spiel. Chancen gab es auf beiden Seiten genügend, doch sowohl Mannheims Goalie, sowie 32 Luca Mayer im Augsburger Gehäuse vereitelten jeglichen Erfolg. Zudem stand die Defensive der Rot-Grün-Weißen sehr kompakt und überstand einige Druckphasen des Tabellenzweiten aus der Kurpfalz. Im letzten Spielabschnitt zündete der AEV endlich seinen Turbo und ließ dem Gegner wenig Raum für ihren Spielaufbau. Coach Heiko Vogler schickte seine Spieler hoch in der neutralen Zone, um sofort Druck auszuüben und möglichst den ersten Pass der Mannheimer ins Leere laufen zu lassen. Diese Taktik ging vollends auf, so belohnte man sich mit drei Toren in den letzten zehn Minuten zum 5:2 Endstand.

Im Sonntagsspiel begannen die Fuggerstädter rasant und so dauerte es ganze zwanzig Sekunden bis Mannheims Torhüter das erste Mal hinter sich greifen musste. Kapitän Christian Hanke war es, der mit einem sehenswerten Treffer seinen elften Treffer im zwölften Saisonspiel erzielte. Leider war dies auch der letzte Treffer auf Seiten des AEV. Jetzt zeigte Mannheim seine wahre Stärke und schnürte den AEV immer wieder im eigenen Drittel ein. So ging es mit einem Unentschieden in die erste Pause. Merklich härter und zerfahren wurde das Spiel im weiteren Verlauf, viele Strafen auf beiden Seiten und Uneinigkeit der Schiedsrichter prägten das Spielgeschehen. Merklich besser gingen die Jungadler mit dieser Situation um. Im 10 Minuten Takt erhöhten die Gäste nun das Ergebnis zum 1:4 Endstand aus Sicht der Augsburger.