Volkslauf-Premiere vor 50 Jahren

Verfasst am Samstag, 04. Juli 2015 von Thorsten Franzisi

1743 Läufer, Sportgeher und Marschierer beteiligten sich vor 50 Jahren beim ersten Augsburger Volkslauf. Dieses Rennen am 4. Juli 1965 gilt auch als erste Breitensport-Veranstaltung in Augsburg.

Organisator war die Ballspiel-Sportgemeinschaft Messerschmitt, die heutige MBB-SG. Start und Ziel befanden sich auf der vereinseigenen Sportanlage an der Haunstetter Straße. Die verschiedenen Strecken für alle Altersklassen führten durch den Siebentischwald. Stempelkarten und Stechuhren ermöglichten die Zeitnahme. Der Premiere-Sieger auf den zwölf Kilometern hieß Helmut Kahn vom TSV Schwaben, nun bekannt als Feinkost-Unternehmer. Den Frauen wurde damals nur eine Laufstrecke von 1000 Metern zugetraut.

Zwei Jahre später erlebte Augsburg zwei deutsche Breitensport-Premieren. Die BRK-Wasserwacht startete am Autobahnsee das erste Volksschwimmen der Bundesrepublik. Etwa 1500 Hobbyathleten legten am 23. Juli 1967 die 1000 Meter-Distanz zurück. Fünf Wochen später am 27. August 1967 organisierte der RC Pfeil das erste Volksradfahren Deutschlands. Rund 1100 Teilnehmer gingen in Lechhausen auf die 33 Kilometer-Runde durch das Friedberger Hügelland. Die Volkslauf-Tradition von 1965 wird von der MBB-SG mit dem Staffelmarathon fortgesetzt. Dieses Rennen startet am 6. September zum 30. Mal an der Sportanlage Süd. Sechsköpfige Teams teilen sich wieder die legendären 42,195 Kilometer.

> 30. Augsburger Staffelmarathon: www.staffelmarathon.de
> Bericht und Bilder vom Vorjahr: sport-in-augsburg.de/29-staffelmarathon-der-mbb-sg-augsburg-12310023.html
> MBB-SG Augsburg: www.mbb-sg.de