Sportakrobatik Augsburg – DM Jugend in Berlin

Verfasst am Donnerstag, 25. Mai 2023 von Thorsten Franzisi

Am Freitag, 12.5.23, machte sich eine kleine Gruppe hoch motivierter Augsburger Sportakrobaten, bestehend aus zwei Trios samt ihrer Trainerinnen Sandra Maresch und Sara Fischer sowie ihrem Fanclub auf den Weg nach Berlin um ihr Können bei den Deutschen Meisterschaften der Jugendklasse zu zeigen.

Sozusagen als Generalprobe für die Schülerklasse bis 14 Jahre in knapp zwei Wochen in Dresden durfte das Trio Lilly Maresch (14), Julina Funk (13) und Anna Inic (9) auf Grund ihrer tollen Vorleistungen bereits bei der Deutschen Jugendmeisterschaft bis 16 Jahre an den Start gehen. Sie begannen mit ihrer spritzigen Tempoübung und überzeugten das Kampfgericht mit sauber ausgeführten Saltis. Die jüngste Formation des Wettkampfes freute sich anschließend riesig über eine tolle Wertung über 24 Punkten und einen 7. Platz bei insgesamt knapp über 30 teilnehmenden Trios.

In der Balanceübung, ihrer noch stärkeren Übung unterlief ihnen leider gleich zu Beginn bei ihrem Paradeelement ein Fehler, welcher ein Stück weit dem rutschigen Wettkampfboden geschuldet war. Trotzdem zeigten sie Kampfgeist und Stärke und turnten ihre weitere Übung sauber und ausdrucksstark. Somit verpassten sie leider das anvisierte Finale der besten zehn Formationen. Trotzdem bleibt festzuhalten, dass sie sich in der höheren Altersklasse überzeugend präsentiert haben und viele tolle Rückmeldungen für ihre elegante Art sich auf der Wettkampfmatte zu bewegen bekommen haben.

Das ältere Damentrio aus Augsburg mit Mona Inic (15), Emilia Linder (14) und Shania Gritzner (10) ging ebenso in der ersten Runde mit Tempo an den Start. Zwei Wochen vorher baute Trainerin Sara eine Steigerung eines Element ein, welches die Drei mit Bravour meisterten. Ein paar Unsauberkeiten schlichen sich vor lauter Aufregung trotzdem ein. Nichtsdestotrotz durften sich die Mädchen mit 23,0 Punkten über einen 12. Platz freuen. Nun hieß es nochmal alles geben, um sich für das Finale am Sonntag zu qualifizieren. Mit einer neuen Choreographie in ihrer Balanceübung gingen die drei ausdrucksstark auf die Matte. Das Wackelelement, die hohe Brückenpyramide, stand bombenfest und auch die restlichen Elemente wurden zielsicher geturnt. Am Ende konnte das Trio die Freude über die bisher vollbrachte Leistung kaum zurückhalten und somit gelang der Schluss nicht wie geplant. Mit 22,90 Punkten landeten sie schlussendlich auf Platz 13. 

Wer mehr über den SAV Augsburg-Hochzoll erfahren möchte oder gerne selbst in diesen sagenhaften Sport hineinschnuppern will, kann sich auf der Homepage www.sportakrobatik-augsburg.de oder bei Facebook und Instagram informieren oder sich per Mail ed.gr1721439763ubsgu1721439763a-kit1721439763abork1721439763atrop1721439763s@ofn1721439763i1721439763 an uns wenden.

Übrigens ist unser Sport auch erstklassig für Jungs geeignet.

Werbepartner & Sponsoren
Werbepartner & Sponsoren