SC Freiburg – FC Augsburg

Verfasst am Sonntag, 22. März 2015 von Thorsten Franzisi

Nichts zu holen gab es für den FC Augsburg im Schwarzwald beim SC Freiburg. Mit einem 0:2 wurden die Bundesligaprofis um Cheftrainer Markus Weinzierl geschlagen. Damit haben die Hoffnungen der Augsburger auf die Premieren-Teilnahme an der Europa League einen Dämpfer erhalten. Dennoch hält sich der FCA nach dem 26. Bundesligaspieltag weiterhin auf einen Europa League Qualifikations-Platz.

Mit Torhüter M. Hitz; den Verteidigern R. Klavan; J. Callsen-Bracker; A. Baba; M. Feulner; dem Mittelfeld T. Werner; D. Ji; D. Kohr; D. Baier; R. Bobadilla und der Sturmspitez N. Djurdjic begann die Partie. Nachdem die Augsburger in einer ausgeglichenen Partie nach 70 Minuten in Rückstand gerieten, brachten auch die Einwechselungen von P. Höjbjerg (46.), F. Caiuby (75.), T. Matavz brachten nicht mehr die erhoffte Wendung, wenn auch Augsburg jederzeit bemüht war das Spiel noch zu drehen. Die verstärkt offensiven Bemühungen, ergaben zwangsläufig die möglichen Chancen für Freiburg und damit auch den zweiten Treffer für die Hausherren.

Fotos by Carmen Dammaschke-Gerstmeyr | Fotoanfragen an ed.cr1718700775amrac1718700775@nemr1718700775ac1718700775