Rekorde bei Langstrecken-DM in Aichach

Verfasst am Mittwoch, 07. Mai 2014 von Thorsten Franzisi

Läuferin Corinna Harrer siegt vor Sabrina Mockenhaupt

Im Josef-Bestler-Stadion von Aichach wurde dieses Jahr die deutsche Langstrecken-Meisterschaft ausgetragen. Die Ausrichter vom LC Aichach mit ihrem Vorsitzenden und Ex-Spitzenläufer Josef Lechner konnten sich über schnelle Rennen freuen.

Die Läuferein Corinna Harrer von LG Telis Finanz Regensburg gewann in 32:27 Minuten bei den Frauen über 10.000 Meter überraschend vor der 38-fachen deutschen Meisterin Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg; 32:29). Zusammen übertrafen die Beiden, die Europameisterschaftsnorm, genauso wie der Männer-Sieger Richard Ringer vom VfB LC Friedrichshafen mit 28:28 Minuten. Die Junioren-Titel gingen an Hendrik Pfeiffer (TV Wattenscheid) und Thea Heim (Regensburg). Alina Reh, das größte Lauftalent Deutschlands vom TSV Erbach, wurde erwartungsgemäß Jugendmeisterin über 5.000 Meter.

Die 16-Jährige steigerte die nationalen U18/20-Rekorde auf 15:55 Minuten und unterbot locker die U20-Weltmeisterschaftsnorm (16:20). Als bester bayerisch-schwäbischer Läufer musste Tobias Gröbl von LG Zusam im Männer-Wettbewerb aufgeben. Aber bei den Senioren-Titelkämpfen blieb durch Andrew McLeod von TG Viktoria Augsburg der M35-Titel in Schwaben. Senioren-Vizetitel holten Monika Schuri (LG Wehringen; W45), Leni Bauer (LC Aichach; W65), Franz Herzgsell (LG Reichenau-Zusamtal; M65) und Georg Groß (SVO Germaringen; M75).

Alle Ergebnisse jetzt unter:

www.leichtathletik.de

Fotos by Frank Lauxtermann | Fotoanfragen an ed.gr1719186803ubsgu1719186803a-ni-1719186803kitel1719186803htath1719186803ciel@1719186803knarf1719186803