LG-Werfertag ein Sonnenschein!

Verfasst am Donnerstag, 18. April 2013 von Thorsten Franzisi

Der Willi-Burghardt-Gedächtniswerfertag sorgte bei der LG Augsburg für rundum zufriedene Gesichter. Allen voran bei den Lokalmatadoren Susanne Rosenbauer, Kim Seyfried und Dennis Edelmann und deren Trainern.

Bei idealen äußeren Bedingungen zeigte Susanne Rosenbauer, weshalb sie seit Jahren bayerische Titelträgerin und DM-Finalistin ist. Ihren ersten Saisonwettkampf begann sie zunächst mit 49,95 Meter. Die 50-Meter-Marke durchbrach Rosenbauer dann mit 50,43 Meter im vierten Versuch, ehe beim Wurf danach glänzende 54,61 Meter auf der Anzeigentafel aufleuchteten. Damit gewann sie souverän den Speerwurfwettbewerb der Frauen, auf Rang zwei landete Sabrina Thomas vom MTV Ingolstadt (43,72 Meter).

Alle waren auf das Abschneiden von Kim-Dominik Seyfried gespannt, nachdem er sich im letzten Jahr zunächst sportlich und dann auch noch bei einem nichtverschuldeten Autounfall verletzte und seither am Comeback feilt. Mit ausgezeichneten 68,18 Metern ist dies nun auch als gelungen zu bezeichnen. Seine Siegesweite packte der Bundeswehrsoldat auch gleich beim ersten Versuch aus, die er dann noch mit 67,87 Meter im fünften Durchgang bestätigen konnte. Sein Trainer Philip Xenos sieht dennoch einige Verbesserungsmöglichkeiten und will mit seinem Schützling im nächsten Schritt wieder da hin, wo man im Frühsommer 2012 unfreiwillig aufhören musste. Rang 2 belegte Alexander Gilch von der LG Oberland mit 49,90 Meter.

In der gleichen Reihenfolge wurde auch das Diskuswerfen der Männer entschieden. Seyfried mit 37,71 Metern vor Gilch (33,10 Meter).

Spannender war die Entscheidung beim Kugelstoßen der Männer. Erst jeweils im letzten Versuch packten Markus Seemeier (MTV Ingolstadt) 12,72 Meter und Sebastian Ciolek (DJK Friedberg) 12,04 Meter mit der 7,26 Kilokugel aus.

Ein großes Talent verbirgt sich hinter Dennis Edelmann (LG Augsburg), der sich mit seinen 19 Jahren noch unter die Konkurrenz der männlichen Jugend U 20 mischen kann und dort eine 6,0-Kilokugel als Arbeitsgerät nutzen darf. Er begann zunächst mit 15,08 Meter und steigerte sich im Laufe des Wettkampfes auf 15,20 Meter, 72 Zentimeter unter seiner Bestmarke. Mit der Männerkugel gelangen ihm in der letzten Saison bereits 14,88 Meter, so dass noch einiges vom Kugelstoßer Edelmann zu hören sein wird. Die ebenfalls leichtere Diskusscheibe ließ er im Anschluss noch auf 42,63 Meter segeln und gewann damit souverän auch diesen Wettbewerb.

Aus dem Nachwuchsbereich der LG Augsburg holten sich Jasmin Sailer (W14, Kugestoßen, 9,28 Meter + Diskuswurf 22,40 Meter), Florian Xenos (M15, Speerwurf, 39,94 Meter), Philipp von Schwartzenberg (M 14 Speerwurf, 37,16 Meter), Antonius Xenos (M 12, Speerwurf, 21,48 Meter), Jimmy Lechleuthner (M12, Kugelstoßen, 6,47 Meter) weitere Siege.