LCHL FINALE

Verfasst am Donnerstag, 27. Juni 2013 von Thorsten Franzisi

In der Eissporthalle in Haunstetten, traten die Bavarian Zombies Königsbrunn und der ERC Strassberg e.V. zum ersten Finalspiel um die LCHL-Meisterschaft an.

Im Halbfinale konnten sich die Bavarian Zombies deutlich mit 17:0!!! gegen die Skater Union durchsetzen. Der ERC Strassberg e.V. hatte im Halbfinale das weitaus schwerere Programm zu absolvieren gegen die Fuggerstadt Panther. Am Ende stand auch hier ein etwas überraschendes 7:2 für die Bull Dog’s zu buche.

In der Vorrunde konnten die Zombies alle Spiele für sich entscheiden. Die Spiele gegen den ERC Strassberg e.V. waren zwar spannenden, aber am Ende doch eine klare Angelegenheit für die Bavarian Zombies. Die Ergebnisse der Vorrunde lauteten 13:6 und 10:2.

Somit war die Rollenverteilung vor dem Finale (eigentlich) klar. Dem ERC Strassberg e.V. würde ganz klar die Außenseiterrolle in diesem „best of three“ Finale gehören.

Beide Teams traten in ihrer Besetzung an und es entwickelte sich schnell ein sehr temporeiches und hochklassiges Spiel. Die Bavarian Zombies Königsbrunn drückten und die Bull Dog’s warfen alles an Kampf in die Waagschale.

Der Kampf wurde belohnt. Den Bull Dog’s gelang in Drittel 1 jeweils der Führungstreffer zum 1:0 und 2:1. Die Zombies konnten bis zum Drittelende jeweils ausgleichen. In Drittel 2 das unveränderte Spiel. Hohes Tempo und Spannung pur. Beide Seiten hatten zahlreiche Gelegenheiten für weitere Tore. Es sollte aber jedoch nur ein Treffer fallen. Dieser viel erneut auf Seiten des ERC Strassberg e.V. zur 3:2 Führung.

Das Schlussdrittel sollte am Ende ein wahrer Hockeykrimi werden. Zunächst gelang den Zombies erneut der Ausgleich, bevor der ERC Strassberg e.V. wieder auf Führung stelle. Eine Auszeit bei den Bull Dog’s brachte nicht das gewünschte Ergebnis 6 Minuten vor Ende. Binnen kürzester Zeit gelangen den Bavarian Zombies zwei Treffer und so stand es bei 3 Minuten Restspielzeit 5:4 für die Zombies.

Was nun folgte, war noch mal Irrsinn und Emotionen pur. Dem ERC Strassberg e.V. gelang tatsächlich nochmal der Ausgleich und 1,5 Minuten vor Schluss sogar noch der „luckey punch“ zum 6:5.

Dies war auch gleichzeitig der Endstand und die 1:0 Führung in der Finalserie.

Am 30.06.2013 kommt es erneut um 14:00 Uhr in der Eissporthalle zum Finalspiel 2. Man darf gespannt sein, wie die Bavarian Zombies Königsbrunn mit Druck, gewinnen zu müssen umgehen wird. Für den ERC Strassberg e.V. ist es die gleiche Ausgangsituation wie vor Spiel 1. Als Außenseiter alles geben um die eventuelle Sensation möglich zu machen.