Königsbrunn verlängert mit Top-Scorer

Verfasst am Freitag, 17. Mai 2024 von HP

Der alte und neue Bayernliga-Meister EHC Königsbrunn machte zuletzt mit seinem Festival „Happy Weekend“ Schlagzeilen.

Nun präsentiert der Verein erste News zum Kader für die kommende Saison.

Mit Mika Reuter kann Königsbrunn mit einem Top-Scorer der letzten Meistersaison verlängern. Der 26-jährige Angreifer wechselte 2023 aus Landsberg in die Brunnenstadt und konnte von Beginn an sein Können zeigen. Im Schnitt erzielte der gebürtige Münchner trotz Verletzungspause 1,5 Scorerpunkte pro Spiel und war auch der Mann für wichtige Tore. Im letzten Finalspiel gegen Peißenberg zeigte er keinerlei Nerven und versenkte den wichtigen ersten Penalty für den EHC. Sein Handwerk erlernte der quirlige Stürmer in der Kaderschmiede des HC Landsberg. Dort absolvierte er mit 15 Jahren schon seine ersten Partien im Seniorenbereich und war seitdem fester Bestandteil seiner Mannschaft. Zu seinen Stärken zählen sein brandgefährlicher Schuss und großes Spielverständnis als auch sein starkes läuferisches Können. Für die neue Spielzeit hat Reuter ein klares Ziel:

„Nach dieser spektakulären Saison freue ich mich natürlich wieder für den EHC auf dem Eis zu stehen. Die Mannschaft hat einen tollen Charakter und auch außerhalb des Teams wird super gearbeitet. Ein großes Lob gebührt auch den Ärzten und Physios, die mich nach meiner Verletzung wieder einsatzbereit gemacht haben. Jetzt gilt es den Titel zu verteidigen, da will ich wieder meinen Teil dazu beitragen!“

Für Königsbrunns Erfolgstrainer Bobby Linke ist Reuter ein unverzichtbarer Baustein in der Mannschaft, er hält große Stücke auf den Top-Scorer:

„Mit Mika bleibt ein wichtiger Spieler dem Team treu, der sowohl auf dem Eis als auch neben dem Eis eine absolute Führungspersönlichkeit ist und sich trotz Verletzung voll in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Ich bin überzeugt davon, dass er durch seinen Fleiß und sein Gespür für die kleinen Details den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen wird und freue mich natürlich, ihn dabei zu unterstützen.“

Bildmaterial: https://diz-pix.de/