ISKA Deutsche Meisterschaft

Verfasst am Dienstag, 15. April 2014 von Thorsten Franzisi

In der Sporthalle Augsburg wurde die Deutsche Meisterschaft des ISKA und WKA Verbands ausgetragen. 84 Sportschulen Sportschulen von Lübeck bis Rosenheim reisten an, um an der Meisterschaft teilzunehmen, welche auch als ein Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft 2015 in Belgien agierte.

So galt es 1340 Kämpfe auf drei Boxringen und 6 Mattenflächen in knapp neun Stunden zu organisieren. Gekämpft wurde in den Disziplinen Formen, Semikontakt, Leichtkontakt, Vollkontak, K-1, Low-Kicks, K-1 Sparring, Muay Thai, Grappling und MMA.

Veranstalter Davut Sidal, nach einem langen Tag: „Besonderen Dank möchte ich an unser Bundestrainer Marc Schmid, Uwe Göbkes und Team, Frank Schneider, Jürgen Leidel, Tom Schneider, Andrea Schaller, Atilla Dikilitas, Leon Gym München & Team, sowie alle die ich nicht genannt habe für Ihre Unterstützung am Tisch und Ablauf Danken. Wir sind eine große Familie. Danke dass es euch gibt.“

Auch für die Kampfsportschulen aus Augsburg war es ein erfolgreicher Tag, die Kampfsportschule Augsburg konnte mit Jennifer Hanson und Cihan Celcuk beide Deutsche Vizemeister im K1 stellen, ein sehr gutes Ergebnis denn von drei Startern haben zwei die Silbermedaille gewonnen.

Für die noch junge Sportschule Gladiator aus Oberhausen lief der Tag ebenfalls sehr erfolgreich, mit Emir Kececi konnte der deutscher Viezemeister im Leichtkontakt und K1 gewonnen werden. Tayfun Akbay, wurde Deutscher Meister im Leichtkontakt und ebenfalls im K1. Sinem Sarikaya, deutsche Viezemeisterin im K1 und Damla Karaca, deutsche Vize-Meisterin im Leicht- und Vollkontakt, Emre Tul, erreichte den Meistertitel im Leichtkontakt. Serdar Tektas gewann die Deutsche Meisterschaft im Vollkontakt und wurde deutscher Vizemeister im Leichtkontakt. Kerim Alis gewann den Titel im Leichtkontakt und wurde deutscher Viezemeister im Vollkontakt.

Auch die MG Tigers sind auf Erfolgskurs, mit der neu gegründeten Kampfsportschule in Lechhausen erkämpfte sich Calvin Trump Bronze im Leichtkontakt, Eugen Olevski erreichte zweimal zweimal Silber im Semikontakt, Igor Baryschew gewann Silber im Semikontakt, Edwin Schreider wurde Deutscher Meister und Alex Abramenok erreichte den dritten Platz. Guido Fiedler dominierte im Semi- und Leichtkontakt, holte drei mal Gold und einmal Silber bei der deutschen Meisterschaft in Augsburg der ISKA. Er war somit erfolgreichster Kämpfer der Veranstaltung.

Die Oyama Karate Abteilung des DJK Nord erzielte mit Charlotte Reiswich den ersten Platz im Leichtkontakt in der Kategorie bis 32 kg, den ersten Platz im K1-Sparring bis 27kg und den zweiten Platz in der Klasse bis 32kg. Bei den Herren erzielte Ali Shah Rasuli den ersten Platz im Thai Boxing und den dritten Platz im K1 in der Gewichtsklasse bis 63Kg.