Hockey Day der Augsburger Panther

Verfasst am Sonntag, 20. August 2017 von Thorsten Franzisi

Mittlerweile sind die Augsburger
Panther schon
seit zwei Wochen in der
Vorbereitung.
Und so gibt es auch dieses Wochenende
wieder Eishockey satt.

Nachdem das Team von Mike Stewart
am Freitag mit einem 5:2-Sieg
(1:1, 2:0, 2:1) gegen den Ligakonkurrenten
aus Wolfsburg ins Finale
des Gäubodencups am heutigen
Sonntag (14.30 Uhr) in Straubing
einziehen konnte, stand am Samstag
der Hockey Day im Curt-Frenzel-Stadion
auf dem Programm.
Bereits zum vierten Mal eröffneten
die Panther hier gemeinsam mit
dem AEV-Nachwuchs die neue
Saison. Das bunte Programm lockte
auch rund 1000 Fans ins Augsburger
Eisstadion. Die sahen nach
dem offiziellen Mannschaftstraining
der Profis die Skill Competition.

Bei diesem
Wettkampf traten
zwei Teams,
bestehend aus
Pantherprofis
und AEV-Kleinschülern
in verschiedenen
Disziplinen
gegeneinander
an. Neben
dem härtesten
Schuss (Brady
Lamb mit
163 km/h) und
dem schnellsten
Eisläufer (Jaroslav
Hafenrichter mit 14 Sekunden
für eine Runde) ging es unter
anderem auch um Kreativität beim
Penaltyschießen und Zielgenauigkeit
beim Torschuss.

„Dieser Tag
macht einfach Spaß und ist gut fürs
Team. Noch
wichtiger ist es
aber für die
Fans, die uns
immer unterstützen“,
so
Marc Cundari.
Und so gab
sich nicht nur
der Verteidiger,
der mit zwei
Toren und einem
Assist entscheidend
am
Sieg gegen
Wolfsburg mitwirkte,
als Profi zum Anfassen.

Bei der abschließenden Autogrammstunde
wurden Selfies geknipst
und Trikots signiert. Auch
Fanliebling T.J. Trevelyan zog am
Ende des Tages ein positives Fazit:
„Es ist Wahnsinn,
wie viele
Fans heuer da
waren. Das wollen
wir natürlich
zurückzahlen,
wenn die Saison
losgeht.“
Damit das
gelingt, müsse
nun in der Vorbereitung
noch
der letzte Feinschliff
her.

Da
kommt das
GäubodencupFinale
gegen Ingolstadt am heutigen
Sonntag gerade recht. Die
Schanzer hatten am Freitag im
zweiten Halbfinale Gastgeber
Straubing aus dem Turnier gekickt.
„Ingolstadt hat ein gutes
Team, natürlich
wollen wir aber
gewinnen. Wir
werden sehen
wo wir im Vergleich
zum
Ligakonkurrenten
stehen.
Dafür sind solche
Testspiele
ideal“, meint
Cundari. Bis es
tatsächlich
ernst wird, sind
es noch drei
Wochen. Am 8.
September starten die Panther
auswärts gegen Düsseldorf in die
DEL-Spielzeit.Text Maximilian James, mit freundlicher Unterstützung der neuen Sonntagspresse.