FC Augsburg – 1899 Hoffenheim

Verfasst am Samstag, 23. August 2014 von Thorsten Franzisi

Zum Bundesliga Saisonauftakt mußte der Fußballclub Augsburg nach Hoffenheim. Auch das zweite Pflichtspiel nach der Niederlage im Pokal brachte keine Erlösung, der FC Augsburg musste das erste Bundesliga-Spiel in der Saison 2014/15 mit 0:2 verlorengeben.

Stimmen zum Spiel:

Ragnar Klavan: „Hoffenheim hat in ersten Halbzeit gutes Pressing gespielt, so dass wir nicht gut ins Spiel gekommen sind. Dann machen wir leider auch noch Fehler, durch die wir dann in Rückstand geraten. Aber so etwas passiert und wir werden als Team auch wieder erfolgreich sein.“

Markus Feulner: „Hier war mehr drin. Wir haben Hoffenheim durch die zwei Tore mächtig Auftrieb gegeben, nach dem Doppelschlag, der sicherlich der Knackpunkt in diesem Spiel war, hat uns immer wieder der letzte Pass gefehlt, um wieder zurück ins Spiel zu kommen.“

Halil Altintop: „Wir standen sehr kompakt, haben den Gegner aber durch eigene Fehler zu Toren eingeladen. Ich bin sicher, wenn wir unsere Fehler abstellen, werden wir auch wieder eine gute Rolle spielen, weil wir gegen den Ball gut gearbeitet haben.“

Paul Verhaegh: „Drei Minuten haben das Spiel entschieden, aber man hat gesehen, dass jeder Gas geben will. Die zweite Halbzeit war deutlich besser von uns, aber der Anschlusstreffer hat gefehlt.“

Markus Weinzierl: „Wir sind enttäuscht. Wir haben uns gewehrt gegen einen früh attackierdenen Gegner und haben das Spiel so nach zwanzig Minuten besser in den Griff bekommen. Beim ersten Tor haben wir den Ball schon zweimal in den eigenen Reihen, beim zweiten Tor laufen wir in einen Konter. Das darf nicht passieren. Wir haben in der zweiten Halbzeit versucht, das Spiel zu drehen, hatten mehr Torschüsse, mehr Ballbesitz und eine höhere Zweikampfquote, dennoch stehen wir mit null Punkten da.“

Markus Gisdol: „Augsburg war der erwartet schwere Gegner. Es war klar, dass wir gegen diese Mannschaft nicht viele Chancen herausspielen können, dennoch haben wir vor der Pause zwei Tore gemacht. Nach dem Seitenwechsel haben wir als Team gut verteidigt, das einzige was vielleicht noch fehlte, war dann noch unsere Konsequenz in der Offensive.“

Fotos by Klaus Rainer Krieger | Fotoanfragen an ed.xm1719119149g@gru1719119149bsgua1719119149.rege1719119149irk1719119149