Deutsche Meisterschaft Boogie Woogie

Verfasst am Sonntag, 08. Dezember 2013 von Thorsten Franzisi

Die Lokalmatadoren des TSC dancepoint e.V. Königsbrunn Christian Adler / Kathrin Guschal belegten in einem spannenden Finale den 3. Platz in der Hauptklasse. Thomas Adler / Dagmar Adler verpassten als 9. das Finale in der Oldieklasse denkbar knapp.

Der TSC dancepoint e.V. Königsbrunn war am 30. November nach 2009 und 2012 zum dritten Mal Ausrichter der Deutschen Meisterschaft im Boogie Woogie. Im letzten Jahr bot noch das Vereinsheim des TSC dancepoint e.V. den Rahmen für den traditionellen nationalen Saisonhöhepunkt im Boogie­Woogie­Tanzsport. Dieses Jahr luden die Veranstalter in die deutlich größere Willy­Oppenländer­Halle in Königsbrunn ein, um mehr Zuschauern Platz für dieses Highlight zu bieten.

Für wenige Stunden wurde die Dreifachturnhalle in Königsbrunn in eine Tanzsportarena verwandelt: aufwändige Licht­ und Tontechnik zauberten eine perfekte Stimmung, die sich auf das Publikum und die Boogie­Woogie­Tänzer übertrug: Die Finalrunden wurden zum Hexenkassel. Vom Publikum frenetisch angefeuert lieferten die Tanzpaare aus ganz Deutschland Höchstleistungen ab.

In der Hauptklasse konnten Christian Adler / Kathrin Guschal zum wiederholten Mal ihre Qualität unter Beweis stellen und tanzten ihre Endrunden fehlerfrei. Trotzdem gelang es den Brunnenstädtern nicht, ihren Vizemeistertitel vom Vorjahr zu verteidigen. Als drittplatzierte mussten sie diesmal mit der Bronzemedaille Vorlieb nehmen. Resignation ist aber nicht ihre Sache: “Nächstes Jahr wollen wir es wieder wissen”, waren die Worte der zwei Königsbrunner nach dem Turnier.

Ihr Trainerpaar Thomas und Dagmar Adler kam in dem starken Teilnehmerfeld in der Oldieklasse nach einem kleinen Fehler auf den 9. Platz und verpasste damit denkbar knapp die Finalteilnahme. Ebenfalls in der Oldieklasse traten Michael und Sandra Röhrle für den TSC dancepoint e.V. an, die bei ihrer zweiten Deutschen Meisterschaft Platz 16 erreichten.