AuXburg Basketz: Auf Derby-Sieg folgt erste Saisonniederlage

Verfasst am Dienstag, 14. November 2023 von Thorsten Franzisi

Rollstuhlbasketball: Am vergangenen Sonntag haben die AuXburg Basketz zum ersten Heimspieltag der Saison geladen.

Nach einer großen Neu-Organisation innerhalb des Verbands treten die Basketz in der neu zusammengestellten Oberliga 4 an, die derzeit leider nur aus vier Mannschaften besteht. Deshalb wird auch eine doppelte Runde gespielt, so dass die Teams insgesamt vier Mal aufeinandertreffen. Der Saisonstart Anfang November gelang dem Team um den derzeit verletzungsbedingt pausierenden Head-Coach Max Grubmüller mit zwei Siegen nach Maß, nun sollten zu Hause in der Anton-Bezler-Halle die nächsten Punkte her.

Saubere Defense vs. Einsatz bis auf Blut

Gastmannschaft Nummer 1 des Tages war die neu aufgestellte Spielgemeinschaft aus den Nachbarn aus Donauwörth und Ellwangen. Entsprechend war nicht wirklich klar, wie sich diese neue Mannschaft zusammengefunden hat. Der Start lief nicht ganz optimal, so sorgte eine schlechte Trefferquote des Heimteams für ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen, während der Center der Gegner Francesco Giacometti eins ums andere Mal von außen scorte. So stand es zum Ende des ersten Viertels nur 11 zu 10 für die Basketz. Im zweiten Viertel gelang dann nun endlich auch unter dem Korb mehr und das Team belohnte sich für schön herausgespielte Angriffe. Doch die SG Panda/Ellwangen hielt mit vollem Einsatz dagegen- so viel Einsatz, dass das Spiel zweimal wegen einer blutigen Verletzung inklusive Reinigungseinsatz unterbrochen werden musste. Bis zur Halbzeit wuchs der Vorsprung auf 9 Punkten mit 31:22.
In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste den Fuggerstädtern nur noch wenig gegenzusetzen und setzten sich Angriff für Angriff weiter ab. Zusätzlich kam eine Foulbelastung der wichtigen Spieler. Am Ende setzte sich das Heimteam in einer schönen Teamleistung mit drei Spielern mit zweistelligen Scores deutlich mit 57:37 durch.

Schlechte Wurfquote und ein abgezockter Nachwuchsspieler sorgen für erste Niederlage

Das Team aus Salzburg hatten die Basketz in ihrem ersten Saisonspiel knapp geschlagen, entsprechend wusste das Team was für einen Gegner sie erwartet. Allerdings sollte es nicht Dauertopscorer Roman Wojnicka sein, der das Spiel dominierte- aber dazu später. Die Basketz starten schlecht ins Spiel, immer wieder kamen die schnellen, großen Spieler des Gegners zu leichten Punkten und selbst wollte vorn in der Offense nichts gelingen. So lag das Team nach dem ersten Viertel mit 11 zu 23 zurück. Im zweiten Viertel starteten die AuXburg Basketz angetrieben von Ihren Fans auf der Tribüne eine beeindruckender Aufholjagd. Nur drei magere Punkte konnten die Salzburger bis zur Halbzeit einnetzen, während Augsburg auf 22:25 aufholte. Allerdings nach der Halbzeit brach das Spiel wieder ab. Wieder war es auch die Trefferquote und aber auch eine nicht optimal abgestimmte Defense ließ den Abstand wieder wachsen. Besonders der erst 12 Jahre alte Salzburger Nachwuchsspieler Dimi Vrbanic kam immer wieder zu einfachen Abschlüssen und netzte insgesamt 16 Punkte ein. Am Ende bäumten sich die Augsburger zwar nochmal auf aber mussten sich doch mit 45:53 geschlagen geben.

Headcoach Max Grubmüller
„Wir haben über lange Strecken wirklich schönen Basketball gespielt, aber uns einfach zu selten belohnt. Gegen ein Team wie Salzburg wird das schnell bestraft. Allerdings dürfen wir nicht vergessen: Wir haben drei von vier Spielen diese Saison gewonnen und dürfen uns jetzt von der einen Niederlage nicht entmutigen lassen. Aber wir haben auch gesehen: Es gibt noch einiges zu tun. Bereits in zwei Wochen geht’s zum nächsten Spieltag nach Donauwörth und bis dahin müssen wir jetzt die richtigen Stellschrauben drehen.“

Werbepartner & Sponsoren
Werbepartner & Sponsoren