Ausdauersport für die ganze Familie

Verfasst am Dienstag, 17. September 2013 von Thorsten Franzisi

Vierte Sheridanpark-Meilen am 29. September

Breitensport zum Mitmachen und Leistungssport zum Zuschauen heißt es wieder bei den Sheridanpark-Meilen am 29. September (Sonntag). Das familienfreundliche Event wurde im Jahr 2010 von der Augsburger Gesellschaft für Stadtentwicklung (AGS) ins Leben gerufen, um das Wohn- und Gewerbegebiet im Augsburger Westen zu bewerben. Dies ist kaum mehr notwendig, denn der Sheridanpark von Pfersee wurde mittlerweile zum Selbstläufer.

„Trotzdem sollte das schöne Event erhalten bleiben“, meint Stephan Deurer, der Geschäftsführer der ASSET GmbH und ein begeisterter Läufer. Deshalb beauftragte er auch heuer Katja Mayer und ihre „km Sport-Agentur“ mit der Organisation. Neben dem Volkslauf über fünf Meilen (8,0 Kilometer) stehen Lauf- und Radwettbewerbe für Kinder sowie das Elite-Rennen „Last Man Out“ auf dem Programm. Start und Ziel aller Wettbewerbe sind bei der Westpark-Grundschule. „Das US-amerikanisch angehauchte Rahmenprogramm wird auch wieder Besucher anlocken, die mit Laufen nichts am Hut haben“, verspricht Organisatorin Katja Mayer.

Sheridanpark-Meilen
Termin: Sonntag, 29. September 2013, ab 12.30 Uhr
Veranstalter: ASSET GmbH
Organisation: km Sport-Agentur
Start und Ziel: Westpark-Grundschule am Grasiger Weg im Sheridanpark von Pfersee
Wettbewerbe: Volkslauf (5 Meilen=8,0 Kilometer) um 14.30 Uhr, Elite-Rennen („Last Man Out“) um 16 Uhr, Kinderlauf (1 Meile) um 12.30 Uhr, Bambinilauf (halbe Meile) um 13.15 Uhr, Kinderradrennen (3 Meilen) um 13.45 Uhr
Strecken: Volkslauf über den Westpark in die Wertachauen, die anderen Wettbewerbe innerhalb des Sheridanpark-Areals
Rahmenprogramm: American-Car-Show, US-Livemusik, Spielmobil des Kinderschutzbundes und weiteres
Anmeldung: www.sheridanpark-meilen.de

Training im Herbst und Winter
Die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen, das Wetter lädt immer weniger ein, draußen laufen zu gehen. Jetzt heißt es: dran bleiben!!! Behalten Sie Ihre Trainingsroutine bei! Wäre es nicht toll, wenn Sie diesmal ohne ein „Loch“ über den Winter kommen würden? Für schlechtes Wetter gibt es gute Kleidung und gegen Dunkelheit Stirnlampen damit lässt sich der Schweinehund prima vertreiben.