Augsburg Chariots in der zweiten Bundesliga

Verfasst am Donnerstag, 27. April 2017 von Thorsten Franzisi

Am 22./23.4.2017 trugen die Augsburg Chairiots den ersten Spieltag in der 2.Bundesliga für diese Saison vor heimischem Publikum in der Anton-Bezler-Halle In Augsburg/Göggingen aus.
Zu Gast waren die Dragons aus Freiburg, Mainpower Frankfurt, die Donauhaie Illerrieden und die Speedos aus Koblenz, um sich in spannenden Spielen zu duellieren.

Augsburg holte sich für diese Saison Unterstützung aus München (den Munich Rugbears) mit welchen wir unter Augsburger Fahnen in die Saison starteten. Dadurch, dass wir damit viele Spieler zur Verfügung hatten, konnten wir uns zum Teil auch auf beide Tage aufteilen, damit jeder Einzelne doch noch genug Spielzeit bekam.

Zum Auftakt traten am Samstag die Gastgeber aus Augsburg gegen die Speedos Koblenz an. Hierbei ging es zunächst darum, als frisch zusammengesetzte Truppe zusammen zu finden und sich aufeinander einzustellen. Nachdem es den Augsburg Chairiots gelang, sich über 3 Viertel der starken gegnerischen Mannschaft zur Wehr zu setzen, mussten wir uns doch leider am Ende knapp geschlagen geben und so endete das erste Spiel 41-42 für Koblenz.

Nach diesem, trotz knappem Unterliegen, guten Match konnten wir anschließend das Spiel zwischen den beiden Mannschaften aus Baden-Württemberg – Donauhaie vs. Dragons – verfolgen. Auch diese Teams kämpften hart, um möglichst oft mit dem Ball über die gegnerische Torlinie zu gelangen. Im ersten und dritten Viertel schaffte es die Mannschaft aus Freiburg auch, mit den Donauhaien aus Illerrieden gleichauf zu sein, musste dann aber doch eine recht deutliche 40-55 Niederlage hinnehmen.

Bevor sich die Augsburg Chariots dann wieder auf ihr eigenes Spiel gegen Freiburg vorbereiteten, konnten wir das Spiel Koblenz gegen Frankfurt zumindest noch zur Hälfte verfolgen, wobei sich Koblenz bis zum Schluss eine klare 35-55 Punkte Führung erspielen und somit erneut einen souveränen Sieg feiern konnte.

Nach dieser längeren Pause waren die Augsburger wieder soweit erholt, um motiviert in das Spiel gegen die Dragons aus Freiburg zu starten. Diesmal wollten wir unbedingt unseren ersten Sieg in der zweiten Liga einfahren, was uns schließlich erfreulicherweise mit einem Endstand von 52-32 gelang.
Der erste Tag des Wochenendes ging mit einem Match zwischen Frankfurt und Illerrieden zu Ende. Doch auch hier konnte die personell geschwächte Mannschaft aus Frankfurt nicht viel gegen die Donauhaie ausrichten und musste noch eine zweite Niederlage (27-50) hinnehmen.

Am Sonntag traten dann zunächst die Speedos aus Rheinland-Pfalz gegen Freiburg an und konnten dabei ihre Siegesserie vom Samstag mit 30-53 fortführen.
Nun waren die Gastgeber dran, ihr Können gegen Frankfurt unter Beweis zu stellen. Hierbei konnten die Augsburg Chariots auch wieder oft Spieler auswechseln, um verschiedene Linien auf ihren Erfolg zu testen. Dies gelang mühelos und so starteten sie mit einem 47:26-Sieg in den zweiten Tag.

Mit Spannung konnten wir anschließend die Begegnung zwischen den beiden bisher ungeschlagenen Teams aus Koblenz und Illerrieden verfolgen und gleichzeitig schon unseren nächsten Gegner – die Speedos – im Spiel beobachten. Sie lieferten sich ein hartes, aber faires Spiel und kämpften um jedes Tor. Am Ende mussten sich aber doch die Speedos zum ersten Mal in der zweiten Bundesliga für diese Saison geschlagen geben, nachdem die Donauhaie sich einen klaren Vorsprung herausspielen konnten und am Ende mit 49:40 vorne lagen.
Ein über weite Strecken ausgeglichenes und somit knappes Spiel lieferten sich danach Frankfurt und Freiburg. Freiburg, von einigen Krankheitsausfällen geschwächt, konnte im dritten Viertel dennoch sein letztes Spiel für sich entscheiden und siegte 36-42.

Zum Abschluss stand für uns noch ein Spiel gegen Illerrieden an. Wir setzten dabei nochmal all unsere Kräfte ein und kämpften konzentriert und unbeeindruckt vom Spielstand bis zur letzten Sekunde um jedes einzelne Tor. Durch diesen unerbittlichen Kampf bis zum Schluss (Hans Bach gelang in der letzten Sekunde sogar noch ein starkes letztes Tor!) konnten wir im letzten Viertel noch 11 weitere Punkte holen. Doch das konnte am Spielstand nichts mehr ändern, und so mussten wir uns schließlich mit einer 29-46 Niederlage abfinden.
Trotzdem blicken die Augsburg Chariots auf ein super gelungenes Wochenende zurück, bei welchem wir viel Spaß hatten und uns als Team gut einspielen konnten.

Werbepartner & Sponsoren
Werbepartner & Sponsoren