2.500 Euro an Sport-Freunde Bachern

Verfasst am Montag, 20. Mai 2013 von Thorsten Franzisi

Die Sport-Freunde (SF) Bachern sind einer der drei Sieger des diesjährigen LEW Energieeffizienzpreises für Sportvereine. Die Lechwerke (LEW) und der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) haben den Verein mit dem Sonderpreis für besonderes Engagement in den Bereichen Energieeffizienz und Klimaschutz ausgezeichnet. Dieser ist mit 2.500 Euro dotiert. Gemeinsam mit Friedbergs Erstem Bürgermeister Dr. Peter Bergmair und Josef Wagner, Leiter Kommunalmanagement bei LEW, stellte der Verein seine preisgekrönte „SFB Effizienzinitiative“ der Öffentlichkeit vor.

„Mit unserer Effizienzinitiative nehmen wir als Sportverein unsere ökologische und soziale Verantwortung wahr und können gleichzeitig Geld sparen“, sagten Josef Hanakam und Dr. Gerhard Straßer, 1. und 2. Vorstand der Sport-Freunde Bachern: Seit 2010 produzieren die Sport-Freunde Bachern mit einer knapp 200 Quadratmeter großen Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Vereinsheims ihren eigenen Strom. In den Jahren 2010 bis 2012 wurden so insgesamt 70.000 Kilowattstunden umweltfreundlicher Strom erzeugt, was einer CO2-Einsparung von etwa 40.000 Kilogramm im Vergleich zum herkömmlichen Strommix entspricht. Für seine Warmwasserversorgung setzt der Verein ebenfalls seit 2010 eine Solarthermieanlage ein. Der Heizölbedarf für Brauchwassererwärmung konnte so um neun Prozent reduziert werden. Durch eine optimierte Regelung und Isolation der Heizkreise sowie eine Dämmung der Fenster und Türen sparte der Verein in den letzten Jahren insgesamt weitere 21 Prozent Heizenergie ein – damit bleiben etwa 1.500 Euro pro Jahr zusätzlich in der Vereinskasse.

„Die Sport-Freunde Bachern zeigen eindrucksvoll, wie man mit einem ganzen Bündel an Maßnahmen und viel Engagement die Energiewende vor Ort vorantreiben kann“, sagte Josef Wagner, Leiter Kommunalmanagement bei LEW. „Solche Projekte können viele weitere Vereine dazu ermuntern, mit eigenen Energiespar- und Klimaschutzideen selbst aktiv zu werden. Vorbildliche Initiativen in das Blickfeld der Öffentlichkeit rücken – das ist auch ein wichtiger Aspekt unseres Wettbewerbs.“

„Die Sport-Freunde Bachern haben mit ihrer Effizienzinitiative Großartiges in Sachen Klimaschutz geleistet“, sagte Dr. Peter Bergmair. „Besonders lobenswert ist, wie der Verein seine Mitglieder in die Effizienzinitiative eingebunden und sie so für die Themen Energiesparen und Klimaschutz sensibilisiert hat.“

Mehr als 80 Vereine aus ganz Bayern haben sich an dem Wettbewerb beteiligt, weitere Gewinner sind der TC Ismaning und die SgVgg Neustadt am Kulm. Die Jury setzte sich aus Vertretern des BLSV, der Lechwerke, des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit sowie externen Experten zusammen.

Die LEW-Gruppe ist als regionaler Energieversorger in Bayern und Teilen Baden-Württembergs tätig. LEW beschäftigt mehr als 1.700 Mitarbeiter, ist mit 35 Wasserkraftwerken einer der führenden Erzeuger von umweltfreundlicher Energie aus Wasserkraft in Bayern und bietet Dienstleistungen in den Bereichen Netz- und Anlagenbau, Energieerzeugung und Telekommunikation an. Die Lechwerke AG gehört zur RWE-Gruppe.