1345 Multisportler rocken den LEW-Kuhsee-Triathlon

Verfasst am Montag, 24. Juli 2023 von Wilfried Matzke

Anna Kuntscher als Doppelsiegerin und die Friedberger Lindner-Brüder als beste Staffel prägen diesmal das Event.

Das Augsburger Kuhsee-Südufer wurde wieder für ein Wochenende zur Breitensport-Arena. Beim 24. LEW-Kuhsee-Triathlon mit dem Nachtlauf starteten 1345 Solisten und Staffelmitglieder im Alter von sechs bis 78 Jahren, vorwiegend Hobbyathletinnen und Hobbyathleten. Das Kult-Event ging bei perfekter Witterung gewohnt reibungslos und mit viel Herzblut über die Bühne.

Augsburg ist mittlerweile eine Triathlon-Hochburg. Dafür sorgen die Athleten und die Liga-Mannschaften der beiden Vereine TG Viktoria und „Triathlon Augsburg“. Aber schon lange hat sich der Ausdauerdreikampf in der Region als Breitensport etabliert. Das liegt am LEW-Kuhsee-Triathlon, der alljährlich am beliebtesten Augsburger Badegewässer ausgetragen wird. „Triathlon, vernünftig betrieben, gilt als äußerst gesunde Sportart, weil einseitige Belastungen minimiert werden“, erläutert Katja Mayer. Die Augsburger Sportwissenschaftlerin war in den 1990er Jahren bei dieser damals neuen Sportart international erfolgreich, so als Amateurweltmeisterin beim Ironman auf Hawaii. Seit dem Jahr 2000 organisiert Katja Mayer mit ihrer Sportagentur den LEW-Kuhsee-Triathlon. Bei der 24. Auflage konnte man wieder die Faszination des Triathlons erleben. Ganz besonders war die Stimmung beim Nachtlauf am Vorabend, natürlich auch durch die Fackeln um den Kuhsee und den glühenden LEW-Heißluftballon.

Lindner-Brüder sind Staffel Nr. 1

1345 Solisten und Staffelmitglieder im Alter von sechs bis 78 Jahren boten ansprechende Leistungen beim 24. LEW-Kuhsee-Triathlon. Dominik (43 Jahre), Maximilian (41 Jahre) und Bernhard Lindner (40 Jahre) drückten wieder einmal dem Staffelrennen ihren Stempel auf. Die drei Friedberger Brüder und Allroundsportler brauchten diesmal nur 51:42 Minuten. An den Start gingen 92 Teams. Drei erfolgreiche Läuferinnen von der TG Viktoria Augsburg stellten die schnellste Damenstaffel. Madelief Bos, Marie Möckl und Klara Wierzcholski finishten nach 1:03 Stunden. Bestes gemischtes Trio in 56:29 Minuten war das Team „Zur Brezn“ mit den drei Augsburger Sportfreunden Linda Golling, Julius Quotschalla und Alexander Malcher. Auch zwei am Kuhsee gut bekannte Augsburger Seniorenstaffeln konnten überzeugen, nämlich „Die alten Säcke“ (zusammen 178 Jahre) mit 58:47 Minuten und „Die wilde 213“ (zusammen 213 Jahre) mit 1:05 Stunden.

Kuntscher glänzt als Triathletin

328 Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfer absolvierten nonstop die 500 Meter im Wasser, die 17 Kilometer auf dem Rad und die fünf Kilometer im Laufschritt. Der württembergische Multisportler Dino Heinert vom Team MX Endurance triumphierte in 53:44 Minuten. Seine Einzelzeiten betrugen 7:31 Minuten für das Schwimmen, 28:33 Minuten für das Radfahren und 17:40 Minuten für das Laufen. Anna Kuntscher von der TG Viktoria glänzte als schnellste Frau mit 1:02 Stunden. Die 18-jährige Gymnasiastin aus dem Augsburger Antonsviertel ist derzeit Schwabens beste Nachwuchs-Langstreckenläuferin. Zum Abschluss stürzten sich 144 Kinder als Solisten oder Staffelmitglieder in den 23 Grad warmen Kuhsee. Der 12-jährige Mika Schwager vom württembergischen SV Vaihingen und die 13-jährige Maren van der Putten von der LG Augsburg siegten auf den verkürzten Distanzen mit 100 Meter-Schwimmen, vier Kilometer-Radfahren und einem Kilometer-Laufen.

Lippert wiederholt Nachtlauf-Sieg

Am Vorabend des Triathlons beteiligten sich 597 Athleten beim 15. Nachtlauf über 4,8 Kilometer. Auf den zwei mit Fackeln beleuchteten Kuhsee-Runden gewannen klar Maximilian Lippert in 16:24 Minuten und die Triathlon-Siegerin Anna Kuntscher in 18:21 Minuten. Maximilian Lippert von der TG Viktoria hatte sich schneller als erwartet von einer kürzlichen Stammzellenspende erholt. Der 23-jährige Lehramtsstudent aus Göggingen konnte so seinen Nachtlauf-Vorjahressieg verteidigen. 102 der Nachtlauf-Teilnehmer starteten auch beim Triathlon. Die Kombinationswertung „Night and Day Champion“ beherrschten Anna Kuntscher als Doppelsiegerin sowie Florian Paulin von der LG Wehringen als Nachtlauf-Vierter und Triathlon-Dritter. Ihre Ausdauer stellte auch Magdalena Mayer unter Beweis. Die 16-jährige Top-Turnerin beim TSV Monheim und Tochter der LEW-Kuhsee-Triathlon-Veranstalterin Katja Mayer wurde Nachtlauf-Sechste und Triathlon-Dritte.

LEW Lauftour 2023 geht weiter

Der Nachtlauf zweimal um den Kuhsee zählte auch heuer zur achtteiligen LEW Lauftour 2023. Die beliebte Serie wird nach den Sommerferien mit dem 20. Halbmarathon in Friedberg am 10. September fortgesetzt. Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, folgt dann der Stadtlauf in Landsberg am Lech. Die LEW Lauftour endet wie üblich am 31. Dezember mit dem legendären Silvesterlauf in Gersthofen. „Die Stationen unserer LEW Lauftour stehen allesamt für beste Stimmung und Organisation“, sagt Sebastian Schipfel vom LEW-Sportmarketing.

Text: Wilfried Matzke / WM

 

Werbepartner & Sponsoren
Werbepartner & Sponsoren